Montag, 11. Dezember 2017

11.Tag vom BAJ - Adventskalender 2017

Hallo ihr Lieben
Das heutige Türchen kommt aus:

England 

von Deb Borrett



Es geht umdiese Bibelstelle Matthäus 1
It is about this part/Chapter Matthew1

 

Joseph’s Tears.

When it comes to thinking about Christmas, my mind always wanders towards Joseph. A small town guy, hardworking, fulfilling society’s expectations, dutifully due to marry a Virgin.

Then God gets in the way, as He is want to do.

Gabriel appears, and suddenly this young, naïve, vibrant girl falls pregnant… and as much as Mary rejoices, the baby isn’t Joseph’s, and two families’ worlds are slightly stirred.

In Matthew chapter 1 it says:

(The Message, Eugene Peterson)


This god-fearing man, trying to do the right thing by everyone, is invited to be part of Gods plan.

‘Don’t hesitate to get married’.

So contrary to Jewish custom. And in doing the right thing for God, he pretty much does the wrong thing for his belief, his family and his customs.
I love this man.
He was asked to do something quite extraordinarily ordinary by today’s standards – take on a family that wasn’t his.

We have no insight into the arguments, the tears, the praying or fasting, the sleepless nights or reaction of family or friends. But we do know Joseph stepped forward. And that we to, when invited by God to become part of one of His unusual plans, can also step forward in His strength.

I don’t think I have Joseph’s wisdom, attitude or strength. I do know that the child who loved him also loves me, and the child he nurtured nurtures me. That this ‘spirit-conceived child’ can give me, as He gave Joseph, everything I need to be brave in a way society will not expect or understand.

And so, with Joseph on my mind, I wrote this poem: 


©Deborah Borrett

Übersetzung
Josephs Tränen. Wenn es darum geht, über Weihnachten nachzudenken, wandern meine Gedanken immer zu Joseph. Ein Kleinstadtjunge , fleißig, erfüllt die Erwartungen der Gesellschaft,  pflichtbewusst weil er eine Jungfrau heiraten will. Dann kommt Gott ins Spiel. 

Der Engel Gabriel erscheint, und plötzlich wird dieses junge, naive, vibrierende Mädchen schwanger ... und so sehr sich Maria auch freut, das Baby ist nicht von Joseph. Zwei Familienwelten sind gerührt.

Dieser gottesfürchtige Mann, der versucht, für jeden das Richtige zu tun, ist eingeladen, Teil des göttlichen Plans zu sein.

"Zögere nicht  Sie zu heiraten".

Ganz im Gegensatz zur jüdischen Sitte. Und während er das richtige für Gott tut, macht er ziemlich viel falsch gegenüber seiner Familie seinen Sitten und seinen Überzeugungen.
Ich liebe diesen Mann. Er wurde gebeten, nach den heutigen Maßstäben etwas ganz Außergewöhnliches zu machen - eine Familie anzunehmen,  die nicht seine war. Wir haben keinen Einblick in die Argumente, die Tränen, das Beten oder Fasten, die schlaflosen Nächte oder die Reaktion der Familie oder von Freunden.
Aber wir wissen, dass Joseph vorwärts ging. Und dass wir, wenn wir von Gott eingeladen werden, Teil eines seiner ungewöhnlichen Pläne zu werden, auch in seiner Kraft vorankommen können. Ich glaube nicht, dass ich Josephs Weisheit, Haltung oder Stärke habe. Ich weiß, dass das Kind, das ihn liebte, auch mich liebt. Das das Kind, das er pflegte,  heute mich pflegt. Dass dieses "Geist-empfangene- Kind" mir geben kann, was es Joseph gab. Alles, was ich brauchen werde, um mutig zu sein, wie es niemand erwarten würde.
Und so, mit Joseph im Sinn , schrieb ich dieses Gedicht: siehe oben


Bible Journaling Joseph’s Tears.


I wanted to make a bible journal entry for my poem. I use the ESV Interleaved journalling bible.

Ich wollte einen Bibeleintrag zu meinem Gedicht machen. Ich habe dazu die ESV Interleaved Journaling Bibel benutzt. 


I started by sketching out the baby feet shapes with a normal HB pencil. I didn’t add gesso to my page. 
Ich begann mit dem Skizzieren der Baby-Füße mit einem normalen HB Bleistift. Ich habe  kein Gesso benutzt. 




Then I prepared my ink, I used ecoline black ink, which I watered down heavily. 
Dann habe ich meine Tinte vorbereitet, ich habe ecoline Tinte in schwarz benutzt, die ich stark verdünnt habe.

Using the ink, I created a pale grey wash over the two soles. 

Mit der Tinte habe ich eine blasse graue Schicht über die beiden Sohlen gemalt. 


 I then darkened the ink a little and started adding some shading.

Ich verdunkelte dann die Tinte ein wenig und fing an, etwas Schattierung hinzuzufügen.


Darkening the ink a final time, I added further shading and little creases on the feet.

Nocheinmal habe ich die Tinte dunkler gemacht und habe Falten auf die Füße gemalt. 
Finally, I copied out the poem onto my page.
Schließlich habe ich das Gedicht auf meine Seite übertragen.
Vielen ♥herzlichen Dank!!!








Sonntag, 10. Dezember 2017

10.Tag vom BAJ - Adventskalender 2017

Hallo ihr Lieben

Das heutige Türchen kommt aus:

Finnland

von Sanna



Es geht um diese Bibelstelle Matthäus 4:16 
It is aboutthis part/Chapter Mathew 4:16

 

Matt. 4:16 “Kansa, joka asui pimeydessä, näki suuren valon, niille, jotka asuivat kuoleman varjon maassa, loisti kirkkaus.” Joulukuu ja adventtiaika ovat Suomessa vuoden pimeintä aikaa. Lunta ei useinkaan tuolloin vielä ole ja yö on päivää pidempi. Kun herään, on pimeää siihen saakka, että olen ollut jo muutaman tunnin töissä ja kun lähden töistä kotiin, on pimeää jälleen. On uskomatonta, kuinka paljon yksi pieni kynttilä voi tuoda valoa huoneeseen silloin kun on oikein pimeää. Meillä on tapana sytyttää adventtikynttilä palamaan jokaisena adventtisunnuntaina. Joka viikko sytytetään yksi kynttilä enemmän kuin edellisellä viikolla. Aamun hämärässä kynttilä pystyy valaisemaan koko huoneen. Tämä ilahduttaa ja muistuttaa joulun sanomasta. Joulun sanoma on siinä, että meillä on toivo ja valo Kristuksessa. Lapsi on syntynyt meille. Hän syntyi keskelle kaaosta. 


English


Matth. 4:16 “The people living in darkness have seen a great light, and for those living in the land and shadow of death, a light has risen.”
December and advent is the darkest season of the year here in Finland. Often there is no snow yet and night is longer than day. When I wake up, it´s dark until I have been already few hours at work and when I drive home from work it’s dark again.
It’s unbelievable how much light you can bring with one little candle when the room is dark. We have tradition that every Sunday of Advent we light one more candle and in twilight candles could brighten the whole room. It’s something that delight me and remind me the gospel of Christmas.
The gospel is that we have hope and light in Christ. The baby has been born to us. He has been born in the middle of chaos. There is hope for us: although we have some darkness in our lives or everything is not ready for Christmas, the gospel of Christmas not disappear. If you can get Christmas to your heart, it will show you the way to help them, who needs comfort, love, friendship or light to their lives. And I believe that the gospel of Christmas can cause miracles: love and light to the darkness. Just like the little candle in the dark room.


Deutsch

Matth. 4:16 "Die Menschen, die in der Finsternis leben, haben ein großes Licht gesehen, und für die, die im Lande und im Schatten des Todes leben, ist ein Licht aufgestanden."
Dezember und Advent ist die dunkelste Jahreszeit hier in Finnland. Oft gibt es noch keinen Schnee und die Nacht ist länger als der Tag. Wenn ich aufwache, ist es dunkel, bis ich schon einige Stunden bei der Arbeit war und wenn ich von der Arbeit nach Hause fahre, ist es wieder dunkel.
Es ist unglaublich, wie viel Licht Sie mit einer kleinen Kerze bringen können, wenn das Zimmer dunkel ist. Wir haben die Tradition, dass wir an jedem Sonntag im Advent eine weitere Kerze anzünden und in der Dämmerung Kerzen den ganzen Raum erhellen können. Es ist etwas, das mich begeistert und mich an das Evangelium von Weihnachten erinnert.
Das Evangelium ist, dass wir Hoffnung und Licht in Christus haben. Das Baby ist zu uns geboren. Er ist in der Mitte des Chaos geboren. Es gibt Hoffnung für uns: Obwohl wir in unserem Leben etwas Dunkelheit haben oder alles nicht zu Weihnachten bereit ist, verschwindet das Evangelium von Weihnachten nicht. Wenn du Weihnachten in deinHerz bekommen kannst, wird es dir den Weg zeigen. Denen zu helfen, die Trost, Liebe, Freundschaft oder Licht in ihr Leben brauchen. Und ich glaube, dass das Evangelium von Weihnachten,  Wunder verursachen kann: Liebe und Licht in die Dunkelheit.
Genau wie die kleine Kerze im dunklen Raum.


Sanna from
 Finnland
Vielen ♥herzlichen Dank!!!


Samstag, 9. Dezember 2017

Zum 2. Advent ein Extrapost - zu "Der schlafende Jesus"

Hallo ihr Lieben (scroll down for translation )

Zum 2. Advent kommt hier noch ein zusätzlicher Beitrag, weil er mir gerade so über den Weg gelaufen ist🙂 Ich hoffe der Adventskalender "all over the world" gefällt euch allen genau so gut wie mir. 😃 Und weil er mir so gut gefällt, kann ich euch jetzt schon erzählen, das es ihn nächstes Jahr wohl auch wieder geben wird. Wer also für sein Land einen Beitrag gestalten möchte, kann sich gerne jetzt schon bei mir melden.
So nun zum eigentlichen Post.
Angeregt wurde ich von einem Artikel in unserer Tageszeitung.

„Der schlafende Jesus“ von Pfarrer Ratz in der Rubrik  "Glaube im Alltag" erschienen im trierischen Volksfreund vom 9.12.2017










Gedanken zum Text

Diese Bibelstelle aus dem genannten Artikel liegt zufällig auch gerade vor mir. Ich wollte mich der Stelle nochmal widmen und daran noch ein wenig malend verweilen ;) Ich habe sie beim Reformations-Fest in der Konstantin Basilika in Trier beim Bible Art Journaling gestaltet.
Das war eine sehr schöne Erfahrung, in der Apsis der Basilika zu sitzen und kreativ sein zu dürfen. :)
Ein imposantes Gebäude.


Ich bin ebenfalls an dem schlafenden Jesus hängen geblieben, der  im größten Chaos und in der Not anderer, einfach schläft!  Als ich den Artikel las, ist mir nochmal so bewusst geworden, wie aktuell, lebensnah und individuell Bibeltexte einfach sind.

Meine Wahrnehmung wurde auf das Thema "Vertrauen" gelenkt.
Denn…, wie kann Jesu DA nur schlafen?
In meiner Wahrnehmung schläft er dort vollkommen geborgen, inG einem absolut  sicheren Gefühl. Ungefähr so wie ein beschütztes kleines Kind.
Dieser Aspekt bringt mich zum Nachdenken.
Wenn um mich herum oder oft genug auch in mir,  das Chaos tobt, wie steht es da um mein Vertrauen auf Gott?
Wie gut würde es mir tun, meine Augen zu schließen inne zu halten und mich trotz des Chaoses in diese sichere Geborgenheit Gottes fallen lassen zu können.
Hach wie schön wäre das, mal ganz unperfekt, mal die Fäden aus der Hand lassen.
Auf Gott vertrauen.

In stürmischen Gewässern so entspannt sein, dass ich ohne Probleme auch ein Nickerchen halten könnte. Mich mit dem Fluss der Dinge, völlig unaufgeregt bewegen zu lassen. Manch eine hohe Welle vermag einem dann ja vielleicht sogar noch ein Bauch-kribbeln wie auf der Kirmes bescheren :)

Ich muss über mich grinsen, denn - das Vertrauen in Gott zu verlieren, sieht für mich dann ungefähr so aus:
Zappelnd,  vielleicht etwas hysterisch kreischend im Sturm. Angst unter zu gehen. Angst mein Ziel nicht zu erreichen, irgendwann völlig erschöpft, vor lauter selber machen! Und zum Fest soll's dann auch noch perfekt sein.
....Hihihi ich Dummkopf!

Ich mach dann jetzt mal die Augen zu und springe in die bewegten Massen,  z.B gerade in der Trierer Innenstadt 😉
Und lass mich ein wenig treiben in der so besinnlichen
Adventszeit. 😉


Ich wünsche euch für die nächsten Tage viel Vertrauen und

entspanntes Schlafen.




English

Hello my dear English-readers

Language is not intended for perfection but for communication! So I decided to write a translation in spite of my very rudimentary knowledge of English. I am always open and grateful for your suggestions for improvement. This allows me to continue learning and improve my English, so God will. ;)

Ok lets go!
For the 2nd Advent comes here an additional contribution, because it just cross my way.🙂

I hope you like the advent calendar "all over the world" as much as I do. 😃
And because I like him so much, I can already tell you, that it will probably happen again next year.
So, if you want to make a contribution for your country, feel free to contact me.

So now, to the actual post.

I was inspired by an article in our daily newspaper.

 "The Sleeping Jesus" by Pastor Ratz in the column "Faith in Everyday Life" appeared in the trierischer Volksfreund on 9.12.2017



Thoughts on the text

This biblical passage from the mentioned article happens to be in front of me. 
I wanted to devote myself to the site again and spend a little time painting and praying.
I designed this page  at the Luther reformation Festival in the Konstantine Basilica in Trier. There was a workshop from Bible Art Journaling. It was a very nice experience to sit in the apse of the basilica and to be creative. :) It is an imposing building.


I  got stuck in the sleeping Jesus, who simply sleeps in the greatest chaos and distress of others! 
When I read the article, I became aware again how up-to-date, realistic and individual Bible texts are easy. My perception was directed to the topic of "trust". Because ... how can Jesus Do only sleep? 

In my perception, he sleeps there completely safe, in a completely safe feeling. Like a protected little child. This aspect makes me thinking.
 If chaos is raging all around me, or often enough inside me, what about my trust in God? How good would it be for me to close my eyes and, despite the chaos, to be able to fall into this secure safety of God.  

How nice that would be - sometimes very imperfect. - Let the threads out of your hands. Trust in God. Being so relaxed in stormy waters that I could nap for no problem. To let me move with the flow of things, completely calm. 
Maybe a high wave may cause a tingling sensation on the fairground :) 

I have to smile about myself, because - losing faith in God looks like this for me: 

Fidgety, maybe screaming a little hysterically in the storm. Afraid to be under Water.  Fear of not reaching my goal, at some point completely exhausted, to do everything myself! And then x-mas should be perfect. .... 

Oh oh. 😂 I fool!  😂 

Then I close my eyes and jump into the moving water, for example in Trier city center 😉 And let me drift a little in the so contemplative Advent season. 😉 

I wish you a lot of confidence and relaxed sleep for the next few days.

lovely greetings from 




9.Tag vom BAJ - Adventskalender 2017



Hallo ihr Lieben

Das heutige Türchen kommt aus:

Guatemala
Paula de Guerra

Es geht umdiese Bibelstelle Psalm139:16
It is about this part/Chapter Psalm 139:16



La Biblia esta llena de verdades que Dios desea que encontremos. Pero hay que buscarlas. No son verdades que leemos y...listo. Sino hay algunas verdades que al buscar profundamente, meditando y orando encontramos.

Una de ellas se encuentra en el Salmo 139:16 que dice: “Tus ojos vieron mi cuerpo en gestación: todo estaba ya escrito en tu libro; todos mis días se estaban diseñando, aunque no existía uno solo de ellos.”

Este pasaje nos habla que aún cuando estábamos en el vientre de nuestra madre, formándonos, alli en la obscuridad, Dios observaba el proceso y ni siquiera un detalle escapaba de su vista. El mismo nos estaba formando.

El ya sabía de antemano no solo como seríamos sino todo lo que haríamos...El nos conoce a la perfección y esta con nosotros a cada paso del camino, como lo ha estado hasta ahora...en momentos buenos, ha disfrutado con nosotros; en momentos difíciles, ha estado a nuestro lado sintiendo nuestro dolor...pero nunca ha estado ajeno a nosotros y a nuestras vidas.

Eso es algo sumamente poderoso cuando lo entendemos...Dios, nuestro padre celestial ha cuidado, cuida y cuidará de nosotros...¡SIEMPRE!

English
The Bible is full of truths that God wants us to find. But, you have to look for them. They are not truths that we only need to read once and ... get it.
But there are some truths that we find when we go deeper and seek, meditate and pray.
One of them is to be found in Psalm 139: 16, which says, " Thine eyes did see my substance, yet being unperfect; and in thy book all my members were written, which in continuance were fashioned, when as yet there was none of them. " This passage tells us that even when we were in the lap of our mother, God formed us, there in the dark, watching the process and not even a single detail escaping his gaze. He trained us. He already knew not only how we would be, but everything we would do ... He knows us perfectly and is with us every step of the way, as he has been until now ... in good times he enjoyed with us; in difficult moments he felt our pain at our side ... but he was never strange to us and our lives. That's something very powerful, if we understand ... God, our Heavenly Father took care of us, looked after us and looked after us ... ALWAYS!

Deutsch

Die Bibel ist voll von Wahrheiten, die Gott uns finden lassen will. Aber, du musst nach ihnen suchen. Es sind sind keine Wahrheiten, die wir nur einmal lesen müssen und… schwupp  ...kapiert.
Aber es gibt einige Wahrheiten, die wir finden, wenn wir tiefer gehen und danach suchen, meditieren und beten.
Eine von ihnen ist in Psalm 139: 16 zu finden, der sagt: "
Als ich gerade erst entstand, hast du mich schon gesehen. Alle Tage meines Lebens hast du in dein Buch geschrieben – noch bevor einer von ihnen begann!" Diese Passage sagt uns, dass Gott, selbst als wir im Schoß unserer Mutter waren, uns bildeten, dort im Dunkeln, Er den Prozess beobachtete und nicht einmal ein einziges  Detail seinem Blick entging. Er trainierte uns. Er wusste schon vorher nicht nur, wie wir sein würden, sondern alles, was wir machen würden ... Er kennt uns perfekt und ist bei uns auf jedem Schritt des Weges, so wie er es bis jetzt war ... in guten Zeiten hat er mit uns genossen ; in schwierigen Momenten hat er an unserer Seite unseren Schmerz gefühlt ... aber er war uns und unserem Leben nie fremd. Das ist etwas sehr Mächtiges, wenn wir es verstehen ... Gott, unser himmlischer Vater hat sich um uns gekümmert, sich um uns gekümmert und um uns gekümmert ... IMMER!

Paula de Guerra
https://www.facebook.com/PaulaBdeGuerra/
Guatemala
Vielen ♥herzlichen Dank!!!

Freitag, 8. Dezember 2017

8. Tag vom BAJ - Adventskalender 2017

Hallo ihr Lieben

Das heutige Türchen kommt aus der:

Schweiz 
von Marianne Frey-Leuenberger 




 Lukas 2, 9-10
Sie fürchteten sich sehr. Und der Engel sprach zu ihnen:
„Fürchtet euch nicht!“



 Ä Ängusbegägnig isch jo nid grad s autäglechischte, auso ou verständlech,
wesech d Hirte da förchte. Wie würdsch du die füehle, we
plötzlech vor dir so ne Änguschaar würd stah, mitere Botschaft
wo du scho lang druf planget hesch? Ig weiss gar nid, öb ig mir das
so Biudlech chönnt vorstelle, oder grad wüsst wie nie würd reagiere.
Ig bi aber froh, dass die Ängle ä geniali Nochricht hei brocht,
nämlech der Retter, der Heiland, Jesus isch gebore. Äxtra ou für dii!
Är möchte, dass du ihn ou das Johr i dis Härz, i dis Huus
ichelosch und ihn willkomme heissisch.
Bis gsägnet                   


 English
An angel encounter is not so common, so understandable, if the shepherds are afraid. How would you feel when suddenly there would be such an angelic crowd in front of you, with a message you longed for? I do not even know if I could imagine it that way, or just know how I would react. But I am glad that the angels have brought a brilliant message, namely the Savior, Jesus was born. Extra also for you! He wants you to let him into your heart, into your home, and welcome him into the house again this year. be Blessed.

Deutsch

Eine Engelsbegegnung ist ja nicht so alltäglich, also auch verständlich,
wenn sich die Hirten da fürchten. Wir würdest du dich fühlen, wenn
plötzlich vor dir so eine Engelschar stehen würden, mit einer Botschaft
die du schon lange ersehnt hast? Ich weiss gar nicht ob ich mir das so
Bildlich vorstellen könnte, oder gerade wüsste wie ich reagieren würde.
Ich bin aber froh, dass die Engel eine geniale Nachricht gebracht haben,
nämlich der Retter, der Heiland, Jesus ist geboren. Extra auch für dich!
Er möchte, dass du ihn auch dieses Jahr in dein Herz, in dein Haus
reinlässt und ihn willkommen heisst.
Sei gesegnet,              
Marianne Frey-Leuenberger     
Grabs,Schweiz


Vielen ♥herzlichen Dank!!!



Donnerstag, 7. Dezember 2017

7. Tag vom BAJ - Adventskalender 2017



Hallo ihr Lieben

Das heutige Türchen kommt aus:

Schottland 

von Rebecca Edwards

Es geht umdiese Bibelstelle Kolosser 2,6
It is about this part/Chapter Colossians 2, 6

 

Hi, from Scotland :)!

Journalling for me has helped me a lot. The reason I started journalling was because I was one of the youngest members in my church at one point. This lead me to feel not good enough and I was diagnosed with social anxiety at 16. Often not attending church meetings and gatherings because of my anxiety I decided I had to do something to make me feel at ease. My friend suggested bible journaling as a way of keeping my attention on what the Lord was saying through the speakers rather than what was going on with the thoughts in my head. Journalling has taught me to work with my anxiety and has opened up my eyes to a big part of the bible I hadn’t really explored before. I am  not only spending time in the word of God but I love, through bible journaling, how I have come to know more about the character of my Lord.


Deutsch

Hallo, aus Schottland :)!

Journaling hat mir sehr geholfen. Der Grund, warum ich angefangen habe zu journalen, war, dass ich eines der jüngsten Mitglieder in meiner Gemeinde war. Dies führte dazu, dass ich mich nicht gut genug fühlte und mit 16 Jahren die Diagnose „sozial Phobie“ bekam. Oft besuchte ich die Kirchentreffen und Versammlungen wegen meiner Ängste nicht, sondern beschloss, dass ich etwas tun musste, um mich wohl zu fühlen. Mein Freund schlug vor, mir Bible Art Journaling als möglichen Weg vor, meine Aufmerksamkeit auf das zu richten, was der Herr durch die Bibeltexte spricht, und nicht auf die Gedanken in meinem Kopf.
 Journalling hat mich gelehrt, mit meiner Angst umzugehen und hat mir die Augen geöffnet für einen großen Teil der Bibel, den ich vorher nicht wirklich erforscht hatte. Ich verbringe nicht alle Zeit mit dem Wort Gottes, aber ich liebe es, wie ich durch das Bibeljournaling  mehr über den Charakter meines Herrn erfahren habe.

Rebecca Edwards


Vielen 🎔herzlichen Dank!!!